Weiterkommen mit dem Bahnanschluss Mittelland

Das überparteiliche Komitee Bahnanschluss Mittelland setzt sich für folgende Ziele ein:


Argumente:

Bis 2040 wird sowohl im Personen- wie im Güterverkehr die Nachfrage gemäss der aktuellen Verkehrsperspektiven des Bundes weiter stark zunehmen. Ein grosser Teil dieses Zuwachses muss vom öffentlichen Verkehr (öV) bzw. der Bahn bewältigt werden. Die bereits realisierten und beschlossenen Ausbauten reichen nicht aus, um die prognostizierte Zahl an Reisenden und Gütern auf der Bahn zu transportieren. Der Ausbauschritt 2030/35 für die Bahninfrastruktur ist daher notwendig. Ohne Kapazitätssteigerung kann aber die steigende Nachfrage bis 2030 nicht bewältigt werden.

Bis ins Jahr 2030 wird die Nachfrage beim öffentlichen Verkehr auf den Mittellandachsen um zwei Drittel zunehmen. Der Bundesrat will mit dem Ausbauschritt der Bahninfrastruktur «AS 2030/35» auf die Neubaustrecke zwischen Aarau und Zürich aufgrund ihrer hohen Kosten von rund CHF 7 Milliarden verzichten. Der Verzicht erfolgt, obwohl der Bund dieses Projekt als eines der Besten bewertet hat.

Durch den Verzicht auf die Neubaustrecke droht ein grosser Kapazitätsengpass auf den wichtigen Ost-West-Achsen von Zürich via Lenzburg bzw. Brugg nach Olten, mit einer sehr hohen Verspätungsanfälligkeit und sehr schwierigen betrieblichen Verhältnissen.

Der Bund schlägt vor, ohne Neubaustrecke die Kapazität des Bahnnetzes im Mittelland mit Anpassungen im Fahrplan zu steigern («Systematisierung»). Mit den damit verbundenen Angebotsverdichtungen soll die wachsende Nachfrage bis 2030 bewältigt werden. Gemäss Planungen des Bundes fallen jedoch einzelne Direktverbindungen, die heute angeboten werden, weg. Diese sollen mit häufigeren Verbindungen kompensiert werden. Der Wegfall von Direktverbindungen hat Nachteile, da Direktverbindungen für die Fahrgäste eine deutlich höhere Qualität aufweisen als entsprechende Angebote mit Umsteigen.
 
Mit der Systematisierung verkehren im Heitersbergtunnel stündlich 20 Züge pro Richtung. Das Fahrplangefüge ist damit sehr angespannt. Kleinste Probleme, z.B. aufgrund von Abfahrtsverspätungen ab Zürich HB oder in den Bahnhöfen Bern oder Basel (internationaler Fernverkehr), können die Zugsfolge auf der Heitersberglinie bzw. auf der Strecke via Baden – Brugg stören. Diese Störungen führen zu Folgeverspätungen im ganzen Mittelland, wenn nicht gar auf dem gesamten schweizerischen Bahnnetz. Die Hauptachsen zwischen Olten und Zürich werden ausserdem an vielen Orten (z.B. Raum Lenzburg/Othmarsingen, Turgi, Wettingen) immer wieder von S-Bahnen und Güterzügen gekreuzt. Kreuzungen haben weitere betriebliche Abhängigkeiten zur Folge, die sich wiederum negativ auf die Betriebsstabilität auswirken. Verspätungen können zu Folgeverspätungen führen und damit das gesamte öV-System im Mittelland kollabieren lassen.

Mit der Fertigstellung des Eppenbergtunnels im Jahr 2020 verfügt die Strecke zwischen Olten und Rupperswil zusammen mit dem vor 20 Jahren in Betrieb gegangenen Vierspurpurausbau Aarau – Rupperswil über durchgehend vier Spuren. Der Bund hat den ursprünglich beschlossenen und für die Fortsetzung notwendige Chestenbergtunnel zugunsten eines Ausbaus des Knotens Lausanne zurückgestellt. In den Diskussionen zur Weiterentwicklung des Bahnangebotes hat er als Verlängerung des Chestenbergtunnels den Heitersberg II und später den Honerettunnel geprüft, um die zweite Doppelspur zwischen Olten und Zürich zu vervollständigen.

Mit dem AS 2030/35 können die prognostizierten Verkehrsüberlastungen weitgehend aufgefangen werden. Er erlaubt die Realisierung von zusätzlichen Viertel- und Halbstundentakte im Personenverkehr sowie von schnelleren und qualitativ besseren Angeboten im Güterverkehr. Die Wirtschaftlichkeit der Variante Ausbauschritt 2035 ist im Vergleich zu Variante Ausbauschritt 2030 indes höher und der Bahnbetrieb stabiler, was die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit erhöht.

Das öV-Angebot im AS 2030/35 darf jedoch im Vergleich zum Ausbauschritt 2025 kein Rückschritt sein, um die künftige hohe Nachfrage zu bewältigen. Die Systematisierung kann nur als Übergangslösung bis zur Realisierung der Neubaustrecke Aarau – Zürich akzeptiert werden, wenn zusätzliche Massnahmen im Kostenrahmen des Ausbauschritts 2030/35 umgesetzt werden.

Ohne die Beseitigung des Nadelöhrs Aarau – Zürich werden die Freiheitsgrade der Fahrplangestaltung in der Schweiz massiv eingeschränkt und zusätzliche Züge wie die überlagerte Führung von internationalen Fernverkehrszügen (Frankreich/Deutschland – Zürich), Taktverdichtungen
in der Hauptverkehrszeit (z.B. Basel – Zürich oder Arbeitsplatzgebiete Limmattal) oder zusätzliche Güterzüge in den Rangierbahnhof Limmattal sind auf dieser Strecke nicht mehr möglich.

Die Neubaustrecke ist erforderlich, damit in Zukunft mehr Fernverkehrszüge im Aargau halten und der Regionalverkehr weiter ausgebaut werden kann. Erst mit der Neubaustrecke ist es möglich, dass auch die mit dem AS 2035 vorübergehend wegfallenden Direktverbindungen wieder angeboten werden.

Die Kosten für eine Neubaustrecke zwischen Aarau und Zürich sind mit rund CHF 7 Milliarden sehr hoch (der Nutzen jedoch auch!). Es ist daher zu befürchten, dass sie im übernächsten Ausbauschritt auch nicht realisiert wird, obwohl die Neubaustrecke in der Bewertung sehr gut abschneidet. Damit würde das Nadelöhr Zürich Altstetten – Rupperswil auf Jahrzehnte bei deutlich steigenden Kapazitätsbedürfnissen bestehen bleiben.

Betroffen sind die Kernkantone Zürich, Aargau und Solothurn, die ohne den Ausbau keine zukünftigen Ausbauten des S-Bahnverkehrs aber auch keine zusätzlichen Fernverkehrsanbindungen oder Taktverdichtungen auf dieser Achse erwarten können. Damit wird die Abstimmung zwischen der Siedlungsentwicklung und der Verkehrsplanung in Frage gestellt.

Da das Verkehrswachstum auch nicht durch die Autobahn aufgenommen werden kann, spitzt sich der Kapazitätsengpass aus dem westlichen Teil der Schweiz für den Kanton Zürich und den Ostaargau massiv zu. Für den Kanton Aargau ist die Verbindung mit den kantonsinternen Arbeitsplätzen im Limmattal aber auch mit den Arbeitsplatzgebieten in Zürich behindert, solange das Nadelöhr nicht ausgebaut wird.



Unterstützende
erreicht




Jetzt die Petition unterschreiben






Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Dieser Einwilligung kann ich jederzeit widersprechen.

* Pflichtfelder


Auf Papier unterschreiben


Laden Sie sich das Formular einfach als PDF herunter und senden es ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.





Komitee


Kerngruppe

Thierry Burkart, Nationalrat, 5400 Baden

Cédric Wermuth, Nationalrat, 4800 Zofingen

Ueli Giezendanner, Nationalrat, 4852 Rothrist

Ruth Humbel, Nationalrätin, 5413 Birmenstorf

Stephan Attiger, Regierungsrat, 5001 Aarau

Hans Ruedi Hottiger, Grossrat, Vizepräsident Gemeindeammänner-Vereinigung, 4800 Zofingen



Vertreter Gemeindeammänner-Vereinigung

Hans Ruedi Hottiger, Grossrat, Vizepräsident Gemeindeammänner-Vereinigung, 4800 Zofingen



Vertreter Regierungsrat

Stephan Attiger, Regierungsrat, 5001 Aarau



Mitglieder des eidg. Parlaments

Thierry Burkart, Nationalrat, 5400 Baden

Yvonne Feri, Nationalrätin, 5430 Wettingen

Sylvia Flückiger-Bäni, Nationalrätin, 5040 Schöftland

Andreas Glarner, Nationalrat, 8966 Oberwil-Lieli

Ueli Giezendanner, Nationalrat, 4852 Rothrist

Bernhard Guhl, Nationalrat, 5443 Niederrohrdorf

Ruth Humbel, Nationalrätin, 5413 Birmenstorf

Matthias Jauslin, Nationalrat, 5610 Wohlen

Philipp Müller, Ständerat, 5616 Meisterschwanden

Hansjörg Knecht, Nationalrat, 5325 Leibstadt

Cédric Wermuth, Nationalrat, 4800 Zofingen

Beat Flach, Nationalrat, 5105 Auenstein

Pascale Bruderer Wyss, Ständerätin, 5415 Nussbaumen

Corina Eichenberger, Nationalrätin, 5742 Kölliken

Irène Kälin, Nationalrätin, 5108 Oberflachs



Mitglieder Grosser Rat

Roland Agustoni, Grossrat, 4310 Rheinfelden

Maya Bally Frehner, Grossrätin, 5604 Hendschiken

Colette Basler, Grossrätin, 5079 Zeihen

Karin Bertschi, Grossrätin, 5733 Leimbach

Marianne Binder-Keller, Grossrätin, 5400 Baden

Martin Brügger, Grossrat, 5200 Brugg

Marcel Bruggisser, Grossrat, 5000 Aarau

Ralf Bucher, Grossrat, 5642 Mühlau

Elisabeth Burgener, Grossrätin, 5073 Gipf-Oberfrick

David Burgherr, Grossrat, 5426 Lengnau

Ulrich Bürgi, Grossrat, 5000 Aarau

Josef Bütler, Grossrat, 8957 Spreitenbach

Therese Dietiker, Grossrätin, 5000 Aarau

Antoinette Eckert, Grossrätin, 5430 Wettingen

Dieter Egli, Grossrat, 5210 Windisch

Kurt Emmenegger, Grossrat, 5400 Baden

Roland Frauchiger, Grossrat, 5112 Thalheim

Sabina Freiermuth, Grossrätin, 4800 Zofingen

Jeanine Glarner, Grossrätin, 5103 Möriken-Wildegg

Renate Gautschy, Grossrätin, 5728 Gontenschwil

Christian Glur, Grossrat, 4856 Glashütten

Franziska Graf-Bruppacher, Grossrätin, 5000 Aarau

Bruno Gretener, Grossrat, 5507 Mellingen

Patrick Gosteli, Grossrat, 5315 Böttstein

Rolf Haller, Grossrat, 5732 Zetzwil

Kathrin Hasler, Grossrätin, 4316 Hellikon

Marco Hardmeier, Grossrat, 5000 Aarau

Stefanie Heimgartner, Grossrätin, 5400 Baden

Silvan Hilfiker, Grossrat, 8917 Oberlunkhofen

Clemens Hochreuter, Grossrat, 5018 Erlinsbach

Viviane Hösli, Grossrätin, 4800 Zofingen

Daniel Hölzle, Grossrat, 4800 Zofingen

René Huber, Grossrat, 5316 Leuggern

Michaela Huser, Grossrätin, 5430 Wettingen

Stefan Huwyler, Grossrat, 5630 Muri

Doris Iten, Grossrätin, 5242 Birr

Rolf Jäggi, Grossrat, 5704 Egliswil

Jürg Knuchel, Grossrat, 5000 Aarau

Alfons Paul Kaufmann, Grossrat, 4323 Wallbach

Maurus Kaufmann, Grossrat, 5703 Seon

Martin Keller, Grossrat, 5415 Obersiggenthal

Christine Keller Sallenbach, Grossrätin, 5621 Zufikon

Marlène Koller, Grossrätin, 5417 Untersiggenthal

Harry Lütolf, Grossrat, 5610 Wohlen

Sander Mallien, Grossrat, 5400 Baden

Franco Mazzi, Grossrat, 4310 Rheinfelden

Titus Meier, Grossrat, 5200 Brugg

Christian Merz, Grossrat, 5712 Beinwil am See

Christian Minder, Grossrat, 5600 Lenzburg

Andreas Meier, Grossrat, 5313 Klingnau

Daniel Mosimann, Grossrat, 5600 Lenzburg

Werner Müller, Grossrat, 5064 Wittnau

Ruth Müri, Grossrätin, 5400 Baden

Dominik Peter, Grossrat, 5610 Bremgarten

Barbara Portmann-Müller, Grossrätin, 5600 Lenzburg

Maja Riniker, Grossrätin, 5034 Suhr

Andre Rotzetter, Grossrat, 5033 Buchs

Edith Saner, Grossratsvizepräsidentin, 5413 Birmenstorf

Bernhard Scholl, Grossratspräsident, 4313 Möhlin

Herbert H. Scholl, Grossrat, 4800 Zofingen

Adrian Schoop, Grossrat, 5300 Turgi

Kim Schweri, Grossrätin, 5417 Untersiggenthal

Uriel Seibert, Grossrat, 5044 Schlossrued

Renata Siegrist-Bachmann, Grossratsvizepräsidentin, 4800 Zofingen

Martina Sigg, Grossrätin, 5107 Schinznach

Herbert Strebel, Grossrat, 5630 Muri

Gérald Strub, Grossrat, 5706 Boniswil

Lilian Studer, Grossrätin, 5430 Wettingen

Désirée Stutz, Grossrätin, 4313 Möhlin

Gabriela Suter, Grossrätin, 5000 Aarau

Sabine Sutter-Suter, Grossrätin, 5600 Lenzburg

Rahela Syed, Grossrätin, 4800 Zofingen

Manuel Tinner, Grossrat, 5312 Döttingen

Florian Vock, Grossrat, 5400 Baden

Roland Vogt, Grossrat, 5610 Wohlen

Susanne Voser, Grossrätin, 5432 Neuenhof

Daniel Vulliamy, Grossrat, 4310 Rheinfelden

Michael Wetzel, Grossrat, 5400 Baden

Hansjörg Erne, Grossrat, 5330 Bad Zurzach

Vertreter Gemeinden

Hilfiker Hanspeter , Stadtpräsident, 5000 Aarau

Schib Werner, Vizestadtpräsident, 5000 Aarau

Leitner Angelica Cavegn , Stadträtin, 5000 Aarau

Graf-Bruppacher Franziska, Stadträtin, 5032 Aarau Rohr

Marclay-Merz Suzanne, Stadträtin, 5000 Aarau

Siegenthaler Daniel, Stadtrat, 5000 Aarau

Thür Hanspeter, Stadtrat, 5000 Aarau

Wenger Willy, Gemeindeammann, 5023 Biberstein

Affolter Urs, Gemeindeammann, 5033 Buchs

Schenker-Eisenring Monika, Gemeindepräsidentin, 5018 Erlinsbach

Bircher Markus, Gemeindeammann, 5036 Oberentfelden

Widmer Hans-Peter, Gemeinderat, 5036 Oberentfelden

Friker Kevin, Gemeinderat, 5036 Oberentfelden

Ott Priska, Gemeinderat, 5036 Oberentfelden

Räber Beatrice, Gemeindeschreiberin, 5034 Suhr

Schneider Markus, Stadtammann, 5400 Baden

Karpf Josef, Gemeinderat, 5454 Bellikon

Rothlin Urs, Gemeinderat, 5413 Birmenstorf

Graf Pius, Gemeindeammann, 5408 Ennetbaden

Braga Jürg, Vizeammann, 5408 Ennetbaden

Keller Fabian, Gemeindeammann, 5412 Gebenstorf

Gemeinderat, 5444 Künten

Gretener Bruno, Gemeindeammann, 5507 Mellingen

Muff Andreas, Gemeinderat, 5432 Neuenhof

Voser Susanne, Gemeindeammann, 5432 Neuenhof

Kuster Gerny Petra, Vizeammann, 5432 Neuenhof

Gemeinderat, 5452 Oberrohrdorf

Diem Kurt, Gemeindeammann, 5608 Stetten

Koller Marlène, Gemeindeammann, 5417 Untersiggenthal

Huser Michaela, Einwohnerrat, 5430 Wettingen

Gemeinderat, 5303 Würenlingen

Gerster Rytz Barbara, Gemeinderätin, 5436 Würenlos

Würgler Ruedi, Gemeindeammann, 5605 Dottikon

Gemeinderat, 5525 Fischbach-Göslikon

Gemeinderat, 5607 Hägglingen

Hueber Ralph, Gemeindevertreter, 5612 Villmergen

Spring Peter, Gemeindeammann, 8967 Widen

Einwohnergemeinde, 5105 Auenstein

Bender Andreas, Gemeinderat, 5242 Birr

Knappe Daniel, Vizeammann, 5244 Birrhard

Erne Lukas, Gemeindeammann, 5318 Mandach

Ammann Gabriela, Gemeinderätin, 5243 Mülligen

Ammon Heidi, Gemeinderat / Präsidentin, 5210 Windisch

Leuthard Urs, Gemeindeammann, 5107 Schinznach

Gemeinderat Menziken und Burg, 5737 Menziken

Gautschy Renate, Gemeindeammann, Präsidentin Gemeindeammännervereinigung, Grossrätin, 5728 Gontenschwil

Ellenberger Bruno, Vizeammann, 5728 Gontenschwil

Müller Markus, Gemeinderat, 5728 Gontenschwil

Sommerhalder Siegfried, Gemeinderat, 5728 Gontenschwil

Steiner Peter, Gemeinderat, 5728 Gontenschwil

Gemeinderat, 5727 Oberkulm

Gemeinderat, 5046 Schmiedrued-Walde

Gemeinderat, 5027 Herznach

Gemeinderat, 5080 Laufenburg

Herzog Heinz, Gemeinderat Oberhof, 5063 Wölfinswil

Strub Geràld, Gemeindeammann, 5706 Boniswil

Jäggi Rolf, Gemeindeammann, 5704 Egliswil

Steinmann Martin, Stadtrat, 5600 Lenzburg

Schmid Andreas, Stadtrat, 5600 Lenzburg

Gemeinderat, 5103 Möriken-Wildegg

Reinhardt Hans-Jürg , Gemeindeammann, 5103 Möriken-Wildegg

Eichenberger Markus, Vizeammann, 5103 Möriken-Wildegg

Niederberger Josef, Gemeinderat, 5103 Möriken-Wildegg

Fehlmann Beat, Gemeinderat, 5103 Möriken-Wildegg

Glarner Jeannine, Gemeinde, 5103 Möriken-Wildegg

Link Jürg, Gemeindeammann, 5702 Niederlenz

Gemeinderat, 5504 Othmarsingen

Gemeinderat, 5102 Rupperswil

Villiger Marlis, Gemeindeammann, 5644 Auw

Räber Mario, Gemeindeammann, 5627 Besenbüren

Kern Theo, Gemeinderat, 6042 Dietwil

Heller Martin, Gemeindeammann, 5642 Mühlau

Steinbichler Jürgen, Gemeinderat, 5642 Mühlau

Stöckli Oliver, Gemeinderat, 5642 Mühlau

Budmiger Hans-Peter, Gemeindepräsident, 5630 Muri

Hofstetter Pius, Vizeammann, 5647 Oberrüti

Hasler Kathrin, Gemeindeammann, 4316 Hellikon

Gemeinderat, 4322 Mumpf

Mazzi Franco, Stadtammann, 4310 Rheinfelden

Gemeindekanzlei, 4325 Schupfart

Schläfi Hanspeter, Gemeindeammann, 4665 Oftringen

Gemeinderat, 4802 Strengelbach

Rüegger Andreas, Stadtrat, 4800 Zofingen

Siegrist Peter, Stadtrat, 4800 Zofingen

Gresch Dominik, Stadtrat, 4812 Mühlethal

Guyer Christiane, Stadträtin, 4800 Zofingen

Plüss Hans-Martin, Stadtrat, 4800 Zofingen

Syed Rahel, Stadträtin, 4812 Mühlethal

Humbel Fabian, Stadtschreiber, 5035 Unterentfelden

Werder Ralf, Gemeindeammann, 5304 Endingen

Müller Peter, Gemeinderat, 5316 Leuggern

Gemeindekanzlei, 5306 Tegerfelden

Rigo Bruno, Vizeamann, 5314 Kleindöttingen

Gemeinde Böttstein, 5314 Kleindöttingen

Rudolf Beat, Gemeindeammann, 5323 Rietheim

Schilling Lukas, Gemeinderat, 5325 Leibstadt

Stoll Frank, Gemeinderat, 5325 Leibstadt

Fuchs Reto S., Gemeindeammann, 5330 Bad Zurzach

Binder Felix, Präsident Gemeindeverband, 5330 Bad Zurzach

Schumacher Werner, Gemeindeammann, 5332 Rekingen

Meier René, Gemeindeammann, 5333 Baldingen

Schuhmacher Stefan, Gemeindeammann, 5462 Siglistorf

Rohner Heiri, Gemeindeammann, 5463 Wislikofen

Herzog Heinz, Gemeinderat, 5062 Oberhof

Thoma Adrian, Gemeindeammann, 5334 Böbikon

Gemeinderat, 5330 Bad Zurzach

Gemeinderat, 5426 Lengnau

Lauper Richner Gabi, Vorsitzende Kerngruppe Regionalplanung, Lebensraum Lenzburg-Seetal, 5702 Niederlenz

Kyburz Jörg, Geschäftsleiter Gemeindeverband , Lebensraum Lenzburg-Seetal, 5702 Niederlenz

Wiss Pius, Präsident Regionalplanungsverband Oberes Freiamt, 5637 Beinwil Freiamt

Plüss Richard, Präsident / Gemeindeammann Lupfig, Regionalplanungsverband Brugg Regio, 5200 Brugg

Horlacher Barbara, Vizepräsidentin / Stadtammann Brugg, Regionalplanungsverband Brugg Regio, 5200 Brugg

Capodanno Thilo, Leiter Geschäftsstelle Brugg Regio, Regionalplanungsverband Brugg Regio, 5200 Brugg






*Zum Teilen über Whatsapp auf Desktop-Geräten muss die WA-Desktop-App installiert werden.